Berlin braucht mehr Ausbildungsplätze

By | 1. September 2017

Mit Beginn des neuen Ausbildungsplatzjahres wird deutlich, dass in Berlin noch über 1.600 Ausbildungsplätze fehlen. Bettina König, ausbildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus erklärt hierzu:

„Die Unternehmen in Berlin müssen dringend mehr ausbilden. Die Zahl der Ausbildungsplätze reicht nicht aus, um allen Jugendlichen in Berlin eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt zu geben. Ziel muss es sein, dass für jeden Jugendlichen, der eine Ausbildung sucht, auch ein entsprechender Ausbildungsplatz zur Verfügung steht.“

Unternehmen, die nicht ausbilden, handeln kurzsichtig und tragen zu dem sich bereits abzeichnenden Fachkräftemangel in Berlin bei. Wer heute nicht in Ausbildung investiert, wird morgen keine Fachkräfte für sein Unternehmen bekommen und gefährdet so den langfristigen Erfolg seines eigenen Unternehmens.

Wichtig ist es, die Jugendlichen gut auf die Wahl des Ausbildungsplatzes vorzubereiten. Aus diesem Grund sollte die Berufsorientierung an allen Oberschulen, auch den Gymnasien, verstärkt werden. Je mehr Schülerinnen und Schüler über die sie erwartende Ausbildung wissen, umso geringer ist die Gefahr eines vorzeitigen Abbruchs. Davon profitieren sowohl die Auszubildenden als auch die Unternehmen.“

Meine Pressemitteilung hier auch zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.