Herrenloser Koffer – Veranstaltung zum Thema Sicherheit abgesagt

By | 15. Januar 2018

Am Freitag, den 12. Januar 2018, musste in Reinickendorf-Ost meine Podiumsdiskussion „Sicherheit am Franz-Neumann-Platz und darüber hinaus – Ist permanente Videoüberwachung der richtige Weg?“, zu der ich unter anderem Innensenator Andreas Geisel (SPD) eingeladen hatte, wegen eines vermuteten Bombenalarms abgesagt werden. Die Veranstaltung wird so bald wie möglich nachgeholt.

Circa eine halbe Stunde vor der Ankunft des Innensenators bemerkte ein Gast zufällig einen herrenlosen Koffer vor dem Nachbarhaus des Veranstaltungsorts. Die umgehend verständigte Polizei riegelte daraufhin die Markstraße zwischen der Straße Am Schäfersee und der Holländerstraße sowie den halben Franz-Neumann-Platz ab und untersuchte den verdächtigen Koffer. Nach anderthalb Stunden gab es Entwarnung: Der Koffer erwies sich als leer.

Obwohl es sehr schade war – Sicherheit geht vor! Am gleichen Tag gab es andernorts Sprengstofffunde in der Stadt, was zeigt, dass man leider auch aufgrund vermeintlicher Kleinigkeiten Sicherheitsbedenken haben muss. Ich bin froh, dass die Polizei so schnell und professionell gehandelt hat. Dieses Vorkommnis zeigt aber auch wieder einmal, dass das Thema „Sicherheit, Freiheit und Videoüberwachung“ hochaktuell ist. Deshalb werden wir die Veranstaltung zeitnah nachholen.

Über den neuen Termin der Veranstaltung werde ich Sie zeitnah informieren.

 

Weitere Medienberichterstattung zu diesem Vorfall finden Sie hier:

https://www.morgenpost.de/bezirke/reinickendorf/article213093645/Herrenloser-Koffer-Veranstaltung-mit-Geisel-unterbrochen.html

https://www.morgenpost.de/berlin/article213098891/Explosive-Post-in-Steglitzer-Bank.html

http://www.berliner-woche.de/reinickendorf/blaulicht/koffer-stoppte-innensenator-d141006.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.