Integration beginnt direkt vor Ort

By | 19. Juni 2016

Mitte Juni habe ich zur Veranstaltung „Wir schaffen das! Aber wie? Wie funktioniert erfolgreiche Integration?“ mit der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, ins Café LaFemme in der Residensztr. geladen.  In großer Runde stellte Dilek Kolat den Masterplan Integration des Senats vor, der anschließend unter engagierter Beteiligung vieler AnwohnerInnen diskutiert wurde.

Mein Resüme: Eine Unterteilung der Flüchtlinge in solche, denen Deutschkurse zustehen und solche, die keinen Zugang zu den Kursen erhalten, wie es der Bund vorsieht, ist nicht zielführend. Deshalb finde ich es besonders wichtig, dass das Land Berlin Sprach- und Integratonskurse nun allen Flüchtlingen anbietet und zeitgleich die Anzahl der angebotenen Kurse verdreifacht. Denn nur mit Sprachkenntnissen kann Integration funktionieren. Viel zu tun bleibt weiterhin bei der Beschaffung von bezahlbarem Wohnraum, damit anerkannte Flüchtlinge aus den Flüchtlingsheimen in Wohnungen über das Stadtgebiet verteilt ziehen können. Ich bin daher froh, dass die Wohraumförderpolitik weiter verstärkt wird – davon profitieren alle BerlinerInnen! So kann Ghettobildung verhindert werden – für erfolgreiche Integration und ein friedliches Zusammenleben das A und O. Ich finde aber außerdem, dass neu gebaute Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge  nur noch maximal Doppelzimmer vorsehen dürfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.