„Nachtflüge in TXL: Fast 700 Maschinen in neun Monaten“

Der Tagesspiegel berichtet unter der Überschrift „Nachtflüge in TXL: Fast 700 Maschinen in neun Monaten“ über die Ergebnisse meiner 2. Schriftliche Anfrage zum Thema Nachtflugverbot am TXL (Drucksache 18/17107). Den vollständigen Artikel können Sie hier herunterladen: https://www.tagesspiegel.de/berlin/fluglaerm-in-berlin-nachtfluege-in-txl-fast-700-maschinen-in-neun-monaten/23777090.html

Toiletten am Schäfersee strahlen in neuem Glanz

Neu-Eröffnung nach Sanierung – Danke an die Wall GmbH Nachdem ich wiederholt die zuständige Wall GmbH auf den bisher unzumutbaren Zustand der öffentlichen Toiletten am Schäfersee hingewiesen hatte, wurden diese nun als eine der ersten Anlagen in Berlin vollständig saniert. Seit dieser Woche stehen sie den Reinickendorferinnen und Reinickendorfer wieder zur Verfügung. Das sind wirklich gute Nachrichten für… weiterlesen »

Gespräch mit Schüler*innen der Gemeinschaftsschule Campus Hannah Höch im Abgeordnetenhaus

Am 16. November 2018 durfte ich Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Campus Hannah Höch zu einem persönlichen Austausch im Abgeordnetenhaus begrüßen. Über das Interesse der Schülerinnen an meiner Arbeit – ob im Abgeordnetenhaus oder im Wahlkreis – habe ich mich sehr gefreut. Den vollständigen Artikel der Berliner Woche unter der Überschrift: „Praktische Tipps zum Politikeralltag: Schüler zu Gast im… weiterlesen »

Artikel in der Berliner Woche zur Problematik der vielen Nachtflüge am TXL – und zur Zukunft des Standorts

Unter der Überschrift „Wenn das Fliegen endet: Modernes Niedrigtemperaturnetz für neues Stadtquartier“ greift die Berliner Woche u.a. die Problematik der enormen Anzahl von Starts und Landungen zwischen 23:00 bis 05:59 Uhr auf. Auch meine Forderung dafür zu sorgen, dass solche Nachtflüge absolute Ausnahmen werden – notfalls auch durch deutlich höhere Gebühren – wird aufgeführt. Den vollständigen Artikel in… weiterlesen »

100% zu schnell – das Thema Mittelbruchzeile in der Presse

Ich freue mich sehr, dass die Berliner Woche das Thema der permanenten Geschwindigkeitsübertretungen in der Mittelbruchzeile unter dem Titel „“Raser auf der Mittelbruchzeile: Bessere Hinweise zur Verkehrsberuhigung gefordert“ aufgegriffen hat! Den vollständigen Artikel finden Sie hier: https://www.berliner-woche.de/reinickendorf/c-verkehr/bessere-hinweise-zur-verkehrsberuhigung-gefordert_a186020 Auch in der Reinickendorfer Allgemeine Zeitung wird zum Thema unter der Überschrift „Raserzone Mittelbruchzeile“ berichtet: http://www.reinickendorfer-allgemeine.de/epaper (Ausgabe RAZ_21_18, Seite 25) Die… weiterlesen »

Betriebsversammlung auch bei dem Tochterunternehmen CPPZ ermöglichen!

Die Geschäftsführung der Charité Physiotherapie und Präventionszentrum GmbH (CPPZ) wollte eine Betriesversammlung am 20. September gerichtlich verbieten lassen. Den Artikel „Volle Tagesordnung: Eine Tochterfirma der Berliner Charité muss Betriebsversammlung erlauben“ in der nd zu diesem Thema finden Sie hier: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1099706.volle-tagesordnung.html

Gute Nachrichten: Kein Schulgeld mehr für neue Azubis an der Charité

Für alle neu beginnenden Ausbildungsgänge in den Bereichen Logopädie, Physiotherapie und Diätassistenz wird ab 1. September an der Charité kein Schulgeld mehr verlangt (bisher bis zu 325€/Monat). Ein überfälliger und richtiger Schritt, da der Personalmangel in diesen Berufen groß ist. Allerdings muss diese Schulgeldbefreiung natürlich auch für die Schüler*innen, die sich bereits im 2. und 3. Ausbildungsjahr befinden,… weiterlesen »

Sachgrundlos befristete Stellen: „Berlin tut sich schwer, ein guter Arbeitgeber zu sein“

Im Berliner Tagesspiegel vom 29. Juli 2018 erschien ein Artikel zur Problematik der sachgrundlos befristeten Stellen, sowohl im Öffentlichen Dienst als auch bei Landesunternehmen und ihren Töchterunternehmen. Ich finde es gut und richtig, dass dieses wichtige Thema aufgegriffen wird, damit der Parlamentsbeschluss vom November 2017 durch das Berliner Abgeordnetenhaus endlich konsequent umgesetzt wird. Den vollständigen Artikel finden Sie… weiterlesen »

Über 2000 sachgrundlos befristete Arbeitsverträge in öffentlichen Betrieben – das muss sich ändern!

„Das Land Berlin beschäftigt in seinen Betrieben nach eigenen Angaben derzeit 2152 Mitarbeiter mit befristeten Arbeitsverträgen, ohne einen konkreten Sachgrund für die Befristung zu nennen.“ In einem ausführlichen Artikel in der Berliner Morgenpost geht es um die Durchsetzung des Beschlusses vom Berliner Abgeordnetenhaus, auf sachgrundlose Befristungen im Öffentlichen Dienst und in landeseigenen Unternehmen zu verzichten. Bettina König: „Die… weiterlesen »