Erneute Geschwindigkeitsmessung in der Mittelbruchzeile macht es deutlich: Blumenkübel bremsen nicht ab

By | 24. Juli 2019

Erneute Geschwindigkeitsmessung macht es deutlich: Blumenkübel bremsen nicht ab – Bettina König (SPD) fordert vom Bezirksamt Reinickendorf wirksame Maßnahmen zur Geschwindigkeitsbegrenzung in der Mittelbruchzeile

Nach Hinweisen von Anwohner*innen und der Abgeordneten Bettina König auf ständige Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Spielstraße Mittelbruchzeile hat das Bezirksamt vor einigen Monaten Blumenkübel aufgestellt und sich erhofft, dass diese zum Abbremsen führen. Dies ist nicht der Fall, wie eine erneute Messung der Polizei auf Initiative von Bettina König, MdA nun erwies.

Dazu sagte Bettina König: „Das neueste Ergebnis überrascht mich nicht und wird auch die Anwohner*innen nicht überraschen. Die Blumenkübel sehen nett aus, bremsen aber keinen Autofahrer aus. Ich setzte mich weiterhin dafür ein, dass das Bezirksamt hier endlich Realitäten anerkennt und eine wirkliche Lösung findet, zum Beispiel die Verlegung von Bodenschwellen. Dann müssten Autofahrer*innen tatsächlich abbremsen. Beispiele im AVA-Kiez in Reinickendorf-West zeigen, dass Bodenschwellen die Geschwindigkeit wirksam reduzieren. Wieso geht das dort aber nicht in der Mittelbruchzeile? Nur so erhöhen wir die Verkehrssicherheit für die Anwohner*innen. Ich hoffe, dass Stadträtin Schultze-Berndt endlich einsieht, dass ihre Idee der Blumenkübel nicht funktioniert.“

Zum Hintergrund:

Die Mittelbruchzeile wurde vor ein paar Jahren umgestaltet und ist heute eine verkehrsberuhigte Straße (auch Spielstraße genannt), eine Seitenstraße der Residenzstraße. Hier gibt es rechts keinen Bürgersteig, die Anwohner*innen stehen vor demm Haus direkt auf der Straße. Zusätzlich sind insbesondere Kinder zwischen den vielfach auch falsch parkenden Autos, ein weiteres Problem in der Straße, am Straßenrand schlecht zu sehen. Dennoch fahren die Autofahrer*innen deutlich zu schnell, dies hatte eine erste anonyme Geschwindigkeitsmessung der Polizei im Jahr 2018, durchgeführt auf Bitte der Anwohner*innen und der Reinickendorfer Abgeordneten Bettina König, deutlich gemacht. In der Zwischenzeit ließ das Bezirksamt Blumenkübel aufstellen. Die Anwohner*innen konnten keine Veränderung feststellen und sind entsprechend unzufrieden.

Ergebnisse der erneuten Messung der Polizei Anfang Mai 2019 wurde Mitte Juli bekannt. Sie zeigte, dass die Blumenkübel zu keinerlei Veränderung führten. Noch immer sind 100 Prozent der Autofahrer*innen in der Mittelbruchzeile zu schnell unterwegs.

Die Pressemitteilung im pdf-Format zum Download finden Sie hier. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.