Sanierungsarbeiten an Reinickendorfer Sportplätzen

By | 12. Januar 2021

Gemeinsam mit Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki war ich im Oktober beim BSC Reinickendorf zu Gast. Wir haben uns das Sportheim und den Zustand des Sportplatzes angesehen. Beides benötigt weitere Sanierungsarbeiten. Dazu haben wir dem Verein mehrere Förderprogramme genannt.

Ich wollte wissen, was der Bezirk Reinickendorf in seine Sportanlagen investieren kann. Meine Schriftliche Anfrage hat gezeigt, dass der Bezirk jährlich über eine Million Euro investieren kann und dies auch tut. Der Sportplatz des BSC Reinickendorf wurde zuletzt 2015 saniert. Bei Sanierungskosten, die schnell über eine Million Euro teuer werden können, wird also die nächste Sanierung auf sich warten lassen müssen. Ich bin gespannt, was der Bezirk dank der in Arbeit gegebenen Sportentwicklungsplanung vorhat. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die höheren Investitionen der letzten Jahre auch zukünftig möglich sind und wir den Sanierungsstau weiter abbauen – trotz der schwierigen Haushaltslage Berlins. 

Die vollständige Antwort als Drucksache 18 / 25 829 mit Antwort vom 21. Dezember 2020 finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.