Besuch in der Notunterkunft Kühleweinstr.

By | 23. Februar 2016

Mitte Februar habe ich gemeinsam mit Karin Hiller-Ewers, der integrationspolitischen Sprecherin der SPD-Fraktion Reinickendorf, die Flüchtlingsunterkunft in der Kühleweinstr. besucht. Bei einem ausführlichen Gespräch mit der Einrichtungsleitung konnten wir uns vor Ort über die Situation der Flüchtlinge informieren. Die Arbeit des Trägers arpado macht einen sehr überzeugenden und guten Eindruck, es wird alles versucht, es den Menschen, die in der Turnhalle leben müssen, so angenehm wie möglich zu machen und die Anwohner des umliegenden Kiezes durch viel Kommunikation mit einzubeziehen. Trotzdem bleibt es dabei, dass Turnhallen als Unterkunft nicht geeignet sind und nur eine absolute Notlösung sein können. Es müssen schnell geeignetere Wohnmöglichkeiten für die Menschen geschaffen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.