Mein Stadtteiltag in Reinickendorf-Ost

By | 17. September 2020

Schule und Berufsorientierung in Corona-Zeiten sowie die Neugestaltung des Schäfersees waren die großen Themen an meinem Stadtteiltag am 16. September 2020. Gemeinsam mit Staatssekretärin Beate Stoffers habe ich mich mit der Schulleitung der Paul-Löbe-Schule und der Reinickendorfer Schulaufsicht getroffen, um zu fragen, welche Erfahrungen bisher während der Corona-Zeit gemacht wurden. Die größtenteils wieder aufgehobenen Einschränkungen erschwerten das gemeinsame Lernen und wichtige Beratungsschritte bei der Berufsorientierung. Das erfuhr ich auch bei meinem Besuch bei Manege gGmbH, die im Auftrag  der Jugendberufsagentur Reinickendorf Jugendlichen in schwierigen Situationen helfen. Nachdenklich machte mich, dass viele Unternehmen derzeit kaum oder gar keine Praktika anbieten. Wir brauchen hier eine Lösung, damit Schüler*innen die Möglichkeit haben, Berufe praktisch kennenzulernen und sich für eine Ausbildung entscheiden zu können. 

Im Anschluss führte ich gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Raed Saleh bei bestem Sonnenscheinwetter viele Gespräche am Infostand. 

Gemeinsam mit Anton Kulmus von der Projektgruppe Schäfersee ging es dann einmal rund um den Schäfersee. Herr Kulmus erläuterte interessierten Anwohner*innen und mir die Forderung der Projektgruppe. Die Gruppe befürwortet den Einbau zweier Retentionsanlagen, um die Straßenabwässer vom Reifenabrieb zu reinigen, sowie die Ausweitung des abgesperrten und geschützten Bereichs rund um den See, um seltene Vögel ungestört zu lassen. Außerdem erklärte der Geschäftsführer der Parkläufer die Arbeit und nahm ein paar Anregungen der Anwohner*innen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.