Corona und Ausbildung im öffentlichen Dienst

By | 2. Juli 2021

Die Corona-Pandemie hat unser Leben stark eingeschränkt. Leider ist auch die berufliche Ausbildung davon betroffen. Ich wollte vom Berliner Senat und dem Bezirk Reinickendorf wissen, wie sich die Bedingungen der Ausbildung im öffentlichen Dienst in dieser Zeit entwickelt haben.

So werden im Jahr 2021 mit 3.633 angebotenen Praxisstellen beim Berliner Senat genau 100 weniger Praxisstellen als noch 2020 angeboten.

Auch in der Bezirksverwaltung Reinickendorf werden im Jahr 2021 mit 1.036 Stellen über 100 weniger Stellen angeboten, als das noch im Jahr 2019 der Fall war. Damit stehen im Jahr 2021 nur 2/3 der Praxisstellen für die duale Ausbildung zur Verfügung.

Die Gründe für das geringere Angebot seien pandemiebedingt – etwa weil Ausbilder_innen aus Gesundheitsgründen nicht zur Verfügung stehen oder die geltenden Abstandsregeln am Arbeitsplatz eine Verringerung von Praxisplätzen nötig machten.

Dabei ist der Bedarf beim Senat und im Bezirk Reinickendorf durchaus da, wie meine Schriftliche Anfrage zeigt. Darum hätte ich mir hier mehr Engagement vom Berliner Senat und dem Bezirk Reinickendorf gewünscht, weil es eine lange Zeit dauern wird, bis wir die nun entstehende Personallücke wieder geschlossen haben. Es bleibt also viel zu tun.

Die vollständige Anfrage als Drucksache 18 / 27 756 mit Antwort vom 10. Juni 2021 finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.